Siemens

Optimale Sicherheit für individuelle Ansprüche

Die Einbruchmeldezentralen Intrunet™ SI120 und SI220 (früher Sintony 110 und 210) von Siemens beruhen auf jahrzehnte langen Erfahrungen und technologischen Innovationen im Sicherheitsbereich: Sie bieten privaten Haushalten und kleinen bis mittleren Unternehmen die umfassende Flexibilität einer anpassungsfähigen, sicheren und leistungsstarken Einbruchmeldeanlage. Beide Systeme lassen sich sehr einfach installieren und bedienen. Sie verfügen über Schnittstellen für die verdrahtete und drahtlose Kommunikation, verwenden eine gemeinsame Programmiersoftware und können je nach den individuellen Anforderungen der Nutzer konfiguriert werden. Die bewährten Melder sind mit modernsten intelligenten Signalanalysealgorithmen versehen, sodass sehr frühzeitige und verlässliche Erkennungen möglich sind und das Auftreten von Falschalarmen deutlich reduziert wird. Die Fernparametrierung und -programmierung machen das System einfach, umfassend und leistungsfähig. 

Überaus zuverlässige Erfassung und geringe Falschalarmquote

Siemens setzt seit Jahrzehnten neue Maßstäbe bei innovativen und professionellen Sicherheitstechnologien. Die Einbruchmeldezentralen Intrunet SI120 und SI220 bauen auf den gewonnenen Erfahrungen auf und bieten einen umfassenden, zuverlässigen Schutz. In Kombination mit den Einbruchmeldern von Siemens erlauben sie eine verlässliche Erfassung, bei der das Risiko von Falschalarmen nahezu ausgeschlossen ist.

Intrunet SI 120 - Ideal für einfache Einbruchmeldesysteme

SI120 eignet sich ideal für kleinere Systeme (bis zu 2 Sicherungsbereiche) und bietet dank seiner Multimedia-Funktionalität ein Höchstmaß an Sicherheit.

Intrunet SI 220 - Nächster Schritt für mittelgroße Systeme

SI220 bietet einen vergleichbaren Funktionsumfang, erlaubt aber zusätzlich die Definition von bis zu 6 Sicherungsbereichen und unterstützt mehr Benutzer.

Multifunktionalität und Skalierbarkeit

Beide Einbruchmeldezentralen sind zukunftssicher konzipiert: sie setzen sich aus einer Zentrale und einem externen Bedienteil mit LCD-Anzeige zusammen. Die multifunktionalen Einbruchmeldeanlagen SI120/SI220 erlauben eine Alarm und Ereignisübertragung über analoge Telefonleitung, ISDN, IP und GSM. Außerdem eine Audio- und Video Alarmverifikation, sowie eine lokale Parametrierung vor Ort oder Fernparametrierung. Die Systeme unterstützen sowohl verdrahtete als auch drahtlose Komponenten und lassen sich auch durch zusätzliche Sicherheitsfunktionen wie Tür steuerungen oder lokale Videoüberwachungen ergänzen. Über E-Bus- Module kann das System einfach erweitert werden, während sich die Funktionen zur Alarmübertragung, Parametereinstellung und Systemwartung mit Hilfe von Übertragungsgeräten an die jeweiligen Anforderungen anpassen lassen.

Benutzerfreundlich

Die Intrunet-Bedienteile sind praktisch und einfach zu bedienen: vorprogrammierte Tasten und ein großes LCD-Display zum Anzeigen von gut lesbaren Texten. Die neuesten Modelle der Serie verfügen außerdem über einen integrierten Karten leser sowie zusätzliche LEDs und Tasten, über die die Kommunikation mit weiteren Geräten sowie der direkte Eingriff möglich sind.

Leicht zu installieren

Die Bedienteile wurden speziell für die einfache Installation und Inbetriebnahme entwickelt. Alle Parameter lassen sich sehr schnell über das Bedienteil und/oder die Sylcom®-Software programmieren, sodass eine fehlerhafte Konfiguration praktisch ausgeschlossen ist.

Sabotagesicher

Beide Modelle und die dazugehörigen Melder, Systemkomponenten und Zubehörteile sind sabotagesicher gebaut, um jede unbefugte Veränderung zu melden.

Sicherheit rundum

Die Einbruchmeldezentralen Intrunet SI120 und SI220 bieten eine Plattform, auf der sich ein überaus kosteneffizientes Einbruchmeldesystem aufbauen lässt, das den gesamten Sicherheitsablauf umfasst:
– Erfassung/Überwachung
– Steuerung/Bedienung
– Überprüfung
– Alarmübermittlung

Leistungsstarke Siemens Melder

In Kombination mit dem breiten Angebot an internen und externen Bewegungsmeldern von Siemens erlauben die SI120- und SI220-Systeme eine speziell auf die jeweiligen Anforderungen zugeschnittene Einbruchmeldung. Externe PIR-Melder, interne duale Bewegungsmelder, Körperschallmelder und Bildermelder bieten durch neueste Technologien in jeder Beziehung ein Maximum an Sicherheitheit.

Vielseitige funktionale Systemerweiterungen

Die Systeme unterstützen sowohl verdrahtete als auch drahtlose Geräte und lassen sich um zahlreiche weitere Sicherheitsfunktionen wie lokale Videoüberwachungen
(z.B. von einem Alarm ausgelöste
Videoaufzeichnungen) erweitern.

Umfangreiche Alarmübertragung und -überprüfung

Die Systeme lassen sich über verschiedene Standardprotokolle mit einer Notruf-Service-Leitstelle verbinden, von der aus die Alarme mit Hilfe umfangreicher audiovisueller Zusatzprogramme überprüft werden können. Die Melder können außerdem konkreten Überprüfungsbereichen zugewiesen werden, sodass nach einem Alarm sofort das jeweilige Modul (z.B. Audio, Video) aktiviert werden kann. Über Ereignisfilter oder zusätzliche Überprüfungsanlagen wie Mikrofon-/ Lautsprechereinrichtungen lassen sich die Alarme der Intrunet SI120- und SI220-Systeme noch genauer prüfen.

Umfassende integrierte Kommunikation

Die Zentrale ist mit optionalen Anschlüssen versehen, die den Zugriff auf zahlreiche physikalische Pfade erlauben
– Alarmüberprüfung und -übermittlung an Notruf-Service-Leitstelle
– Konfiguration und Wartung über Servicecomputer (Up- und Download von Daten)
– SMS- oder Sprachmitteilungen an private Personen

 

 

 

siemens-Logo

Umfassende Sicherheit. Tag für Tag.

Die Einbruchmeldezentralen SI340/SI420 aus dem Intrunet™-Produktportfolio von  Siemens eignen sich hervorragend für Großunternehmen oder Industrieanlagen sowie Banken, Einkaufszentren oder Museen, die klug in Sicherheitslösungen investieren und auf die Zukunft vorbereitet sein wollen. Durch den modularen und skalierbaren Aufbau der Intrunet SI340 und SI420 lassen sich die Einbruchmeldeanlagen einfach bedienen und anpassen.

Intrunet SI340 und SI420 bieten in Kombination mit Meldern, Sensoren sowie Audio- und Videokomponenten langfristig einen umfassenden und verlässlichen Schutz von Personen, Vermögenswerten und Immobilien. Verschiedene  Alarmverifikationsmöglichkeiten sorgen für ein hohes Maß an Zuverlässigkeit. Dadurch wird das Auftreten von Falschalarmen deutlich minimiert. Vielfältige Kommunikationsmöglichkeiten über IP und GSM/GPRS, sowie die Integrationsmöglichkeit in Gefahrenmanagementsysteme (GMS), Videoüberwachungs- und Zutrittskontrollsysteme, bilden die Grundlage für Systemausbau und funktionale Integration. Dank IP-Anbindung können die Intrunet SI340 und SI420 aus der Ferne parametriert und gewartet werden. Die vielseitige Kommunikationsfähigkeit ermöglicht darüber hinaus auch eine kosteneffiziente Alarmierung, Alarmverifikation und Intervention.

Höchste Detektionssicherheit bei geringster Falschalarmquote

Siemens setzt seit Jahrzehnten neue Maßstäbe bei innovativen und professionellen Sicherheitssystemen. Die Einbruchmeldeanlagen Intrunet SI340 und SI420 bauen auf den gewonnenen Erfahrungen auf und bieten einen umfassenden, zuverlässigen Schutz. Intrunet SI340 und SI420 gewähren, in Kombination mit den mechanischen und automatischen Meldern und Sensoren von Siemens, langfristig einen umfassenden und verlässlichen Schutz von Personen, Vermögenswerten und Immobilien.

Zukunftssicheres und skalierbares System

Die Basis der Intrunet SI340 und SI420 bildet eine Zentrale und ein externes Bedienteil mit LCD-Anzeige. Die mit zahlreichen Funktionen ausgestatteten Bedienteile erlauben außer der täglichen Bedienung auch die vollständige Programmierung der Anlage sowie eine Alarmverifikation in Verbindung mit den integrierten Mikrofonen und Lautsprechern. Über den integrierten Systembus kann das System auf maximal 160/464 separat auswertbare Eingänge erweitert werden. Für die Bedienung, Versorgung und Verwaltung dieser Signale stehen maximal 16/32 Bedien teile, 8/16 Energieversorgungen und 8/16 unabhängige Bereiche zur Verfügung.

Umfassende Möglichkeiten zur Systemintegration

Beide Einbruchmeldezentralen unterstützen sowohl verdrahtete als auch draht lose Komponenten und ermöglichen die funktionale Integra tion in Zutrittskontrollsysteme oder in Videoüberwachungsanlagen.

Überaus flexible Installation

Die Intrunet SI340 und SI420 wurden speziell für die effiziente Installation und einfache Inbetriebnahme entwickelt. Alle Parameter lassen sich sehr schnell entweder über eines der Bedienteile oder mit der Sylcom®- Programmier- und Verwaltungssoftware programmieren. Mit einer benutzerdefinierten Konfiguration kann das Risiko einer fehlerhaften Bedienung auf ein Minimum reduziert werden. Interne Übertragungsgeräte er möglichen das effiziente Absetzen von Alarm- und Ereignismeldungen. Außerdem ermöglichen sie die Fernwartung und die Fernprogrammierung über alle gängigen Kommunikationskanäle.

Höchste Benutzerfreundlichkeit

Die Intrunet-Bedienteile sind praktisch und einfach zu bedienen, dank vorprogrammierten Tasten und einem großen LCD-Bedienteil. Die neuesten Modelle der Serie verfügen außerdem über einen integrierten Kartenleser sowie ein Mikrofon und Lautsprecher.

Leistungsstarke Siemens Melder

Das umfassende Sortiment an mechanischen und automatischen Meldern ermöglicht eine speziell auf die jeweiligen Anforderungen zugeschnittene Überwachung. Durch dieses Komplettangebot können Anlagen im Hochsicherheits bereich realisiert werden.

Drahtlose Kommunikation

Die Intrunet SI340 und SI420 können einfach mit drahtlosen Peripheriegeräten erweitert werden.

Umfangreiches Zubehör

Das umfangreiche Zubehör ermöglicht maßgeschneiderte Einbruchmeldeanlagen für alle Sicherheitsanforderungen. Erweiterungsmodule mit 4 Ein- und 2 Ausgängen werden eingesetzt, um die Anzahl separat ansprech barer und adressierbarer Eingänge auf maximal 160/464 zu erhöhen.

Integration mit Zutrittskontrolle

Mit Einbau von Zusatzmodulen können SiPass®-Kartenleser eingesetzt werden. Aufgrund der gespeicherten Daten auf der Karte, schalten die Intrunet SI340 und SI420 einzelne Bereiche oder die ganze Anlage ein bzw. aus. Zudem können zugewiesene Funktionen aktiviert werden.

Logische Bedienerführung reduziert Benutzerfehler

Mehr als 95% aller Falschalarme lassen sich auf Fehler bei der Bedienung der Einbruchmeldeanlage zurückführen. In den meisten Fällen wurde die Alarmauslösung durch den Benutzer entweder gar nicht oder zu spät wahrgenommen und die Intervention der Einsatzkräfte bereits eingeleitet. Die Bedienung der Intrunet SI340 und SI420 ist logisch und eindeutig. Die Zentralen können über das LCD-Bedienteil oder über ein Gefahrenmanagementsystem (GMS) gesteuert werden. Die Vorgänge werden im Ereignisspeicher aufgezeichnet und erleichtern eine spätere Rekonstruktion der Vorfälle. Durch vordefinierte Bedienungswege werden Alarmauslösungen zeitlich verzögert und ermöglichen dem Benutzer die Überwachung rechtzeitig zu deaktivieren.

Fortgeschrittene Konfiguration per Software

Neben der Programmierung über das LCD-Bedienteil steht zur Konfiguration und Wartung der Intrunet SI340 und SI420 auch die Sylcom-Programmier und Verwaltungssoftware zur Verfügung, die lokal oder mittels Fernzugriff auf die Systeme zugreift. Um ein optimales Management der Anlagen zu gewährleisten, kann die Sylcom-Programmier- und Verwaltungssoftware zusätzlich als Parameterserver konfiguriert werden, auf dem die Anlagendaten gesichert und im Bedarfsfall jederzeit abrufbar sind.

Neue Möglichkeiten für Alarmübertragung und Fernzugriff

Die Intrunet SI340 und SI420 verfügen über Möglichkeiten der Alarmübertragung an Empfangszentralen via IP, GSM/GPRS sowie über die Option Meldungen via SMS abzusetzen. Ebenso können diese Übertragungswege für den Fernzugriff mit der Sylcom-Programmier- und Verwaltungssoftware verwendet werden.

Zuverlässiges Ereignisprotokoll

Alle Vorgänge werden mit Datum und Uhrzeit im Ereignisspeicher festgehalten. Die Bedienungen in den einzelnen Bereichen sind durch die Einträge der Benutzernamen einfach nachvollziehbar.

Flexible Bedienungsoptionen

Bis zu 100/500 Benutzer mit unterschiedlichen Bereichs- und Systemrechten ermöglichen eine optimale Zuordnung der Kompetenzen. Zusätzlich stehen 20 unabhängige Jahreskalender mit einer Vielzahl von Sonderfunktionen zur automatischen Aktivierung und Deaktivierung der Überwachung einzelner Bereiche zur Verfügung. Die Kalender können mit Schaltzeiten für das aktuelle und für das nächste Jahr programmiert werden. Alle diese umfangreichen Zeitfunktionen werden in Abhängigkeit von Tag und Uhrzeit für bestimmte Bereiche, Melder, Signalisierungen und Benutzer festgelegt, sodass beispielsweise das Reinigungspersonal in den Abendstunden verschiedene Räume betreten darf, andere Bereiche dagegen weiterhin geschützt bleiben. Die Bereichsüberwachung kann nach Arbeitsende entweder automatisch durch eine der Schaltzeiten oder manuell aktiviert werden.

Nahtlose Integration in übergeordnete Systeme

Über vorhandene Schnittstellen können die Intrunet SI340 und SI420 einfach in Gefahrenmanagementsysteme (GMS) integriert werden. Dadurch wird die Bedienung und das Alarmmanagement einfach von über geordneten zentralisierten Leitsystemen übernommen. Intrunet SI340 und SI420 lassen sich in GMS von Siemens oder in Systeme anderer Hersteller einbinden. Überwachung von Gebäuden mit mehreren Teilbereichen Gebäude können in voneinander unabhängig betriebene Bereiche unterteilt werden. Jedem Bereich sind Melder zugeordnet, welche die jeweiligen Abschnitte überwachen. Zusätzlich können diese Bereiche in einzelne Aktivierungszonen unterteilt werden. Auf Wunsch erfolgt die Alarmierung in Abhängigkeit von anwesenden Personen direkt oder verzögert. Je nach bestehenden Sicherheitsbedürfnissen können die Abschnitte als Haupt-, Unter-, oder virtuelle Bereiche in gegenseitiger Abhängigkeit gesteuert werden. Diese Bereichsstruktur eignet sich optimal für die individuelle Überwachung in Einzelgeschäften von Einkaufszentren oder in Bürogebäuden, welche von mehreren Unternehmen genutzt werden.

Mehr Sicherheit durch Verhinderung von Falschalarmen

Intrunet SI340 und SI420 verhindern Falschalarme automatisch oder durch Alarmverifikation. Dies schont Nerven und Ressourcen und sorgt dafür, dass die echten Alarmmeldungen ernst genommen werden.

Lokale Alarmverifikation mit mehrstufiger Alarmauslösung

Werden die Eingänge der Intrunet SI340 und SI420 mit der Option “mehrstufige Alarmauslösung” programmiert, müssen Ereignisse innerhalb bestimmter Zeitabschnitte mehrmals detektiert werden, damit ein Alarm ausgelöst wird. Ebenso können Eingänge der Intrunet SI340 und SI420 in gegenseitiger Abhängigkeit betrieben werden. Dabei müssen verschiedene Eingänge nacheinander und wenn nötig in einer bestimmten Reihenfolge ansprechen, damit ein Alarm ausgelöst wird.

Alarmverifikation vor der Übermittlung

Die Zahl von Falschalarmen kann durch die Verifikation der Ereignisse vor der Alarmübermittlung reduziert werden. Dabei werden Alarme vor der Weiterleitung angezeigt und können durch den Benutzer verifiziert werden.

Vielseitige Hilfsmittel zur Alarm verifikation

Durch Audio- und Videomodule besteht für den Alarmempfänger die Möglichkeit, eine Situation im überwachten Objekt zu analysieren. Sollen anwesende Personen identifiziert werden, erfolgt dies durch direkte Kommunikation über die Audiomodule. Damit kann die Lage auf Distanz genau beurteilt und eine situationsgerechte Intervention sichergestellt werden.

Neue Möglichkeiten für Alarm übertragung und Fernzugriff

Die Intrunet SI340 und SI420 verfügen über erweiterte Möglichkeiten der Alarmübertragung an Empfangszentralen via IP und/oder GSM/GPRS. Außerdem besteht die Möglichkeit Meldungen via SMS abzusetzen. Diese Übertragungswege können zusätzlich für den Fernzugriff mit der Sylcom- Programmier- und Verwaltungssoftware verwendet werden.

Eindeutige Zuordnung der Ereignisse

Intrunet SI340 und SI420 verfügen über 339/763 unterschiedliche Übertragungskriterien, mit denen die Zustandsänderungen von Meldern, Abschnitten und Bereichen detailliert weitergeleitet werden können. Für jedes dieser Übertragungskriterien kann ein unterschiedlicher Alarmablauf definiert werden. Dies ermöglicht eine differenzierte Intervention wie sie in modernen komplexen Anwendungen gefordert wird.

Sintony-Zentralen-Familie
Die Meldezentralen der SIEMENS Sintony-Familie können dank modularem Aufbau sowohl für das Einfamilienhaus als auch für den industriellen Gebäudekomplex konfiguriert werden.

Zubehör
Zu den genannten Zentralen bieten wir selbstverständlich die passenden Erweiterungsmodule sowie das dazugehörige Zubehör an.